Tag der Entscheidung bei der ISF 2012

IMG 0061
09. 03. 2012

Tag der Entscheidung

Abfahrt 07:20 zum Langlaufstadion in Gressoney

Es hat – 7 Grad,  genau wie es der Wetterbericht vorausgesagt hatte. Unsere Ski sind perfekt gewachst und rennfertig. Die Vorbereitung starten wir mit unseren Einlaufskiern. In der Nacht war es sehr kalt dadurch präsentiert sich die Loipe äußerst hart. Die Abfahrten sind schnell und ein Sturz könnte unseren Traum von der Medaille vorzeitig beenden.

Hauser Mark und Trigler Gerhard wollen uns deshalb abfahren sehen, natürlich ohne Schneepflug.  Wir laufen zum höchsten Punkt der Strecke und stürzen uns die Abfahrt hinunter, alle ohne Sturz, das kann sich sehen lassen. Danach testen wir unsere Rennski, super die gehen perfekt!

Die Trainer bereiten uns auf den Start vor, laut Programm starten die Mädchen um 09:20. Der Rennarzt ist aber noch nicht anwesend, dadurch wird der Start wird um 30 min. nach hinten verschoben.

09:50
Unsere Startläuferin ist Victoria Lechner, sie ist extrem nervös und angespannt. Alle Läuferinnen stehen nebeneinander. Noch 10 Sekunden. Der Startschuß fällt.
Vici kommt gut weg, ihr Schi hält und die erste Abfahrt hat sie gut gemeistert. Auch den zweiten Anstieg läuft sie gut. Leider stürzt sie in der Abfahrt. Jetzt wird’s eng, sie übergibt als Sechste an Julia Pfeffer. Diese läuft ein beherztes Rennen und kämpft sich wieder auf Platz 4.  Gleichzeitig mit Julia ist auch Victoria Heugenhauser für die internationale Staffel im Rennen. Als nächste Läuferin unseres Teams ist nun Marion Berger an der Reihe. Auf  Platz 3 haben wir immer noch 1 Minute Rückstand. Doch Marion läuft ein sensationelles Rennen und der Trainer der Slowenen schreit in den Funk „Alarm, Österreich kommt näher“.  Marion übergibt mit nur 10 Sekunden Rückstand auf Platz 3 an unsere Schlussläuferin Sonja Bachmann. Auch Sonja zeigt ein sehr gutes Rennen, kann aber leider keine Zeit mehr gut machen. Nach einer kurzen Enttäuschung im Ziel freuen wir uns über den ausgezeichneten 4. Platz bei den Mädels. Der Sieg geht an Deutschland, vor Frankreich und Slowenien.

10:30
Startläufer unserer Burschenstaffel ist Florian Riedlsperger. Er startet gut und läuft wieder ein extrem gutes Rennen. Er übergibt als Fünfter an Florian Rieder. Dieser steigert sich gegenüber dem Skating Rennen, bei dem er Aufgrund einer Verkühlung noch leicht angeschlagen war, und übergibt auf Platz 4 an Lukas Riedlsperger. Auch dieser läuft ein ausgezeichnetes Rennen, fährt rasant ab und übergibt auf Platz 4 an unseren Schlussläufer Sebastian Maierhofer. Sebastian ist in einer Top Form, holt noch einiges auf den Slowenen auf und sichert uns Platz 4 bei den Knaben. Hier gewinnt das Team aus Deutschland vor Slowenien und Frankreich.

Wir gratulieren der Mädchen und Burschenmannschaft der Nordischen Schihauptschule zu den ausgezeichneten 4. Plätzen bei den Schiweltmeisterschaft der Schulen in Gressoney/ Aostatal 2012.

Fotos vom Classic Rennen

Zurück